KEY COMPETENCIES  FOR FOSTERING BETTER INTERNATIONAL UNDERSTANDING AND EMPLOYABILITY
meets
Our Polish Coordinators wanted to synchronize our meeting with the agenda of the Baltic Operas Ballett. With good reason! The visit of the Baltic Opera with spectacles under choreographic leadership of Izadora Weiss is to be valued as one highlight of the meeting. This brillant quality of bodylanguage will not be able to be copied anywhere! The Themes Fun (… an ironic dance fantasy about courtship with an attitude to West-Side Story) Light  Try this link also!  (.. inspired by the fate of the famous Milkmaid by Vermeer, which for Wisława Szymborska became an allegory of the meaning of the world.) and Bodymaster   Try this link also! (Dance with ironic approach: A “Superpuppet”, created to perform programmed emotions, gets rid of the masters influence by rebellion. A contradiction of constructive ideas on the one hand and less perfect freedom and a little chaos on the other is discussed on stage perfectly. Was this little bit meta-communicative reflexive consideration of choregraphy itself?)   have been fascinating all of us participants beyond all measure. (Due to questions of copyright we go without photos of szenes here and recommend the links!) Absolute conformance to our topic of communication with all means was to be found in the frame-szenes of Bodymaster by means of a puppet on strings.
Ballet at Baltic Opera Gdansk 8th of March 2016 Wrzeszcz Ballett by Izadora Weiss
Ballett in der Baltic Opera Danzig 8. März 2016 Wrzeszcz Ballett by Izadora Weiss
Es war den Koordinatorinnen des Meetings ein Anliegen, den Termin mit dem Spielplan des Ballets zu abzustimmen. Aus gutem Grund! Der Besuch der Baltic Opera mit Ballettszenen unter der Choreographie von Izadora Weiss stellte einen Höhepunkt des Meetings dar. Diese brillante Qualität der Köpersprache sucht ihresgleichen! Die Themen Fun (… eine ironische Fantasie über das Leben bei Hofe mit einer Attitüde zur Westside Story) Light  (.. inspiriert durch das Schicksal des Milchmädchens aus dem bekannten Gemälde Vermeers, welches Wisława Szymborska eine Allegorie auf die Bedeutung der Welt war.) und Bodymaster (Getanzte Ironie zur Geschichte einer “Superpuppe”. Diese sollte programmierte Emotionen darstellen, rebelliert aber gegen ihres Meisters Steuerung. Der Widerstreit zwischen konstruktivistischer Weltensteuerung einserseits und einer weniger perfekten aber doch lebendig freiheitlichen Lebensweise andererseits ist hier tänzerisch perfekt diskutiert worden. Haben wir hier eine meta-kommunikativ reflexive Erörrterung von Choreographie erlebt?) faszinierten uns über alle Maßen. (Aufgrund unsicherer Urheberrechtslage haben wir mit Bedauern auf Photos verzichtet.) Absolute Passung zu unserem Themenbereich der Kommunikation mit allen Mitteln erwiesen die Rahmenszenen zu Bodymaster mithilfe einer Marionette.
Holstentor- Gemeinschaftsschule mit Ganztagsangebot
2019 05 30 1900
SCHLÜSSELKOMPETENZEN ZUR FÖRDERUNG INTERNATIONALER VERSTÄNDIGUNG UND ERWERBSTÄTIGKEIT